Das Team 2017-07-31T16:57:17+00:00

Das
Team

Kursleiter Christian Delles

Beat Boy Delles tanzt Breakdance und malt Graffiti nun schon seit 1990. Seit dieser Zeit arbeitet er als professioneller Tänzer und Choreograf. Er arbeitet gern mit Jugendlichen und begeistert sie für die HipHop-Kultur, für Breakdance oder Graffiti. Er sitzt im Vorstand des DeluxeKidz e.V. und setzt sich viel für soziale Projekte ein, unter anderem in enger Zusammenarbeit mit dem deutschen Rapper Samy Deluxe.

Kursleiterin Hanife Sylejmani

Hanife Sylejmaniist seit 2005 staatlich geprüfte Sängerin und arbeitet sehr erfolgreich für Künstler wie Samy Deluxe und Marteria. Sie setzt sich seit Jahren für die musikalische Förderung von Kindern und Jugendlichen ein und ist seit 2015 auch Vorsitzende von DeluxeKidz e.V., einem Verein der mit seinem Gründer und Namensgeber Samy Deluxe die Jugendkultur HipHop fördert.

Laura Elisa Esche Jugendkunsthaus

Laura Elisalebt und arbeitet seit 2011 in Hamburg als professionelle Tänzerin, Choreographin und Sängerin. Ihre Tanzausbildung absolvierte sie im klassischen und zeitgenössischen Tanz in Stuttgart und Paris, allerdings entdeckte sie dort sehr schnell ihre Leidenschaft für HipHop und all seine Facetten. In ihrer Tätigkeit als Choreographin begleitet, kreiert und coacht sie Laien- bis Profitänzer.

Mirko Machine

Mirko Machine stand schon 1988 das erste Mal hinterm DJ Pult. Inzwischen hat er auf unzähligen Veranstaltungen weltweit an den Reglern gestanden. Bis 2000 war er DJ beim „Battle Of The Year“ – dem weltweit größten Breakdance Contest. Seit 2009 ist Mirko Initiator der derzeit angesagtesten HipHop-Partyreihe „Flavor of the Month“ in Hamburg, die deutschlandweit ihresgleichen sucht. Aber nicht nur im Club dreht Mirko seine Teller – er scratchte unter anderem auch für Urgesteine wie DJ Premier, Mc Rene, Stieber Twins, Spax, Sleepwalker, Dendemann und viele mehr.

Nima Soubiarbeitet seit vielen Jahren erfolgreich als professioneller Tänzer und Choreograph. Bei Tanzshows wie DSDS und X-Factor, aber auch in Formaten wie „Alles was zählt“ oder im „Bully“-Film zeigte er sein Können. Er tanzte schon für Helene Fischer, Vanessa Mai, Fettes Brot und viele andere. Seit 2005 gibt er sein Können auch weiter: Er trainierte bereits in Köln, Düsseldorf, sogar Los Angeles und ist jetzt wieder in Hamburg. In seiner Tanzkunst vereinbart er gewandt unterschiedliche Stile: Von HipHop, Popping und Locking bis House-, Street- und Jazz-Tanz. Neben Englisch spricht er auch fließend Farsi.

Kursleiterin Anke Schaubrenner

Anke Schaubrennerist mit Soul, Blues und Gospel aufgewachsen und hat in Berlin, Los Angeles, Wien und London creative writing, Tanz, street-art und Gesang studiert. Nach der Produktion von fünf CDs und viel Live-Erfahrung mit Udo Lindenberg, Falco und zahlreichen eigenen Bands auf internationalen Bühnen hat sie sich entschlossen, hier in Hamburg mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen kreativ zu arbeiten. Die Mitbegründerin des Lukulule e.V. war schon mit dem Musikprojekt „Schooltour“ fünf Jahre an deutschen Schulen unterwegs, unterrichtet Gesang und arbeitet seit 2008 auch als Musiktherapeutin im Altonaer Kinderkrankenhaus.

Emma Pincon Soulwriting Esche Jugendkunsthaus

Emma Pinçon
nimmt Gesangsunterricht seitdem sie fünf Jahre alt ist. Erste Bühnenerfahrungen sammelte sie im Alter von zehn Jahren mit eigenen Bands auf Schulkonzerten. In der folgenden Zeit manifestierte sie ihr Können durch Klavier und Gitarrenunterricht. Sie wirkte als Sängerin/Performerin in Projekten wie „Herztöne Hamburg“ und „Schattenkinder“ mit, wo sie unter anderem intensiv an eigenen Songs und Bühnenshows mitarbeitete. Derzeit arbeitet sie in dem Projekt „Soulwriting – Was die Seele schreibt“ von Anke Schaubrenner für die Stiftung phönikks mit Kindern und Jugendlichen. Des weiteren absolviert sie eine studienvorbereitende Ausbildung an der Jugendmusikschule.

Kursleiter D-Flame

D-Flamefand Ende der 1980er in Frankfurt zum HipHop und war in verschiedenen Rap-Crews aktiv. Bis heute produzierte D-Flame fünf Alben mit jeweils wechselndem Schwerpunkt von HipHop über Reggae bis Dancehall. Dabei arbeitete er mit vielfältigen Künstlern zusammen wie Seeed, Samy Deluxe, Jan Delay, Denyo, Xavier Naidoo, Afrob und J-Luv. Außerdem gehört er zum Gründungsmitglied der Brothers Keepers, einem Zusammenschluss von afrodeutschen Künstlern gegen Fremdenhass.

Foto von Tobias Großer Culture Club Lüttville Esche Jugendkunsthaus

Tobias Großerist Kunsttherapeut und -pädagoge in den Bereichen Bildende Kunst und Schauspiel. Schon seit 2006 beschäftigt er sich mit der Frage, welchen förderlichen Einfluss die Künste in unserem Alltag auf uns haben. Er arbeitete bereits an zahlreichen Schulen in Hamburg, für den Kunstverein in Hamburg und inszenierte mit Jugendlichen Aufführungen für das Deutsche Schauspielhaus. Er ist Mitbegründer der Projektplattform „Art And Youth“, die Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen den Raum geben will, die Künste für sich zu entdecken.

King Aba Jackson Arnold Hammer Culture Club Art And Youth Esche Jugendkunsthaus

King Aba Jacksonalias Arnold Hammer wurde auf den Philippinen geboren und tanzt seit 2002 professionell Breakdance. Er fasziniert das Publikum durch seine akrobatischen und kreativen Tanzeinlagen und konnte sich so einen Namen als einer der bekanntesten Breakdancer Deutschlands machen. 2007 wurde er Deutscher Meister im Breakdance. Parallel produziert er auch Musikvideos und konnte sich damit bereits international einen Namen machen.

Kursleiter King Aba Jackson

Jasmin Luuist gebürtige Hamburgerin und studiert seit 2015 Film an der Hochschule für bildende Künste. Seit sechs Jahren produziert sie experimentelle Kurzfilme, bei denen sie sich verstärkt auf die interdisziplinäre Arbeit in den Feldern Tanz, Film und Performance bezieht. 2014 wurde sie für den Nachwuchspreis beim Filmfest Schleswig-Holstein nominiert.

Cristiana Garba Theater Esche Jugendkunsthaus

Cristiana Garbaist freie Dramaturgin, Theaterpädagogin und Regisseurin. Sie war an zahlreichen Jugendtheaterprojekten beteiligt, so etwa „Eule findet den Beat“ (Schmidtchen) und „Der König von Lohbrügge“ (KIKU Bergedorf), sowie an Projekten für u.a. Kampnagel und Thalia Theater. Für Cristiana muss Theaterarbeit zu allererst Spaß machen, vor, hinter und auf der Bühne.

Valerie Kaiser Theater Esche Jugendkunsthaus

Valerie Kaiserarbeitet als Autorin, Lektorin und Dramaturgin. Sie hat Produktionen im Hamburger Sprechwerk, dem Lichthof Theater und dem Thalia Theater sowie für das Bundesjugendballett betreut, wo sie ihre Leidenschaft für zeitgenössischen Tanz entdeckte. Die gemeinsame Erfahrung während des kreativen Produktionsprozesses liegt ihr besonders am Herzen.

Kursleiterin Serena Kahnert

Serena Kahnert, Jahrgang 1960, spielt seit ihrem achten Lebensjahr Klavier. Sie studierte das Fach Allgemeine Musikerziehung am Hamburger Konservatorium. Seit 2003 unterrichtet die Pianistin Klavier in Gruppen bei Musica Altona. In ihrem Atelier für Musik, Bewegung & Improvisation an der Sternschanze, das sie 1991 gegründet hat, gibt sie Einzelunterricht für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

Kursleiterin Ingrid Schöller

Ingrid Schöllerstammt aus einer Musikerfamilie und ist staatlich geprüfte Geigerin. Sie hat in Hamburg und London studiert. Seit mehr als zehn Jahren gibt es nun schon ihre „Altonaer Geigensterne“, die sie bei Musica Altona in fünf verschiedenen Gruppen (Anfänger bis Fortgeschrittene) unterrichtet. Dabei bringt sie ihre Erfahrungen sowohl in der Studentenausbildung als auch in der Ausbildung von sehr kleinen Kindern ein. Als Geigerin hat sie immer viel konzertiert: Klassische Musik mit ihrer Duopartnerin Faina Freymann sowie in verschiedenen Orchestern. Auch mit türkischer und arabischer Musik ist sie aufgetreten. Ihr neuestes Projekt ist Swing im Gipsy Style.

Kursleiterin Anne Wieckhorst

Anne Wieckhorstarbeitet seit 2007 als Regisseurin und Theaterpädagogin vor allem mit Jugendlichen, die einen Migrationshintergrund haben. Dazu zählt unter anderem eine Zusammenarbeit mit der Stadtteilschule am Hafen (St. Pauli). Die daraus resultierende Inszenierung wurde 2012 am St. Pauli Theater aufgeführt. 2014 inszenierte sie mit Grundschülern „Die Sage der Roma“ auf Kampnagel im Rahmen des KrassFestivals sowie das Stück „Scheherazade 2.0“ mit Anna Friederike Schröder. Seit 2013 arbeitet sie in einer Erstversorgungseinrichtung für minderjährige unbegleitete Flüchtlinge. Sie ist Mitglied des Flagrant e.V.

Kursleiterin Anna Friederike Schröder

Anna Friederike Schröderarbeitet als Theaterpädagogin, Regisseurin und Schauspielerin. Zusammen mit Anne Wieckhorst realisierte sie 2013 das Theaterprojekt mit jungen Menschen im deutschen Exil „Station Warteraum“ im MUT! Theater, 2014 folgte „Scheherazade 2.0“, 2015 „Macht“. In Theaterworkshops für Auszubildende, Förderschüler und Theaterjugendclubs am Schauspielhaus Hannover sowie am Bremer Theater hat sie mit Jugendlichen unterschiedlichen Alters und sozialem Hintergrund gearbeitet. Sie ist Mitglied des Flagrant e.V.

Kursleiter B-Low

Bülent „B-low“ Celebiist gebürtiger Hamburger mit kurdischen Wurzeln. Für Aufsehen sorgte er als Teil der Hamburger HipHop-Szene der ersten Stunde. So war er Anfang der Neunziger Jahre und um die Jahrtausendwende u.a. als Rapper der Combo Diggerdance aktiv. Als angehender Erzieher freut er sich auf die kreative Arbeit mit den Jugendlichen in der Esche im Bereich Rap/HipHop.

Andreas Fleischmannhat als Leiter und Geschäftsführer den Aufbau der Esche von Beginn an begleitet. Als studierter Ethnologe, Soziologe und Philosoph sind für ihn Kunst und Kultur vielschichtige Begriffe, die in der Esche in ihren zahlreichen Facetten ausgefüllt werden sollen. Nach Stationen bei Amnesty International und dem bundesweiten Nachbarschaftsbündnis Netzwerk Nachbarschaft setzt er sich in der Esche dafür ein, Kinder und Jugendliche für die schönen Künste zu begeistern.

Verwaltung Tanja Brenner

Tanja Brennerist diplomierte Sozialpädagogin, ausgebildete Erzieherin und Lehrerin für Yoga und Pilates. Seit 2012 leitet sie ein eigenes Yogastudio in Hamburg Eimsbüttel und organisiert Workshops in den Bereichen Gesundheitsförderung und Entspannung. Sie engagiert sich ehrenamtlich für den Verein „Projekt Yoga“ und arbeitet mit jungen, unbegleiteten Flüchtlingen. Ihr Antrieb ist immer die Herausforderung, Menschen freundlich und hilfestellend zu begleiten und bei der Gestaltung positiver Lebensweisen zu fördern. Tanja begleitet den Aufbau der Esche seit Anbeginn und unterstützt tatkräftig und mit viel Freude in den Bereichen Organisation und Verwaltung.

Die Esche
Die Räume
Die Presse
Deine Spende